Trance-Medialität

Trance-Medialität - www.swissmedium.ch

"Trance" ist die Bezeichnung für einen veränderten Bewusstseinszustand. Durch diesen Trance-Zustand des Mediums ist eine absolut nahe und direkte Kommunikation der Geistigen Welt möglich. Das Bewusstsein des Mediums tritt dabei so weit wie möglich in den Hintergrund, sodass die Geistige Welt durch seinen "geistigen Kanal" (durch die Aura) sprechen, handeln und heilen kann (siehe auch unter Trance-Heilen). In der Regel meldet sich meine "Trance-Kontrolle" (jemand aus meinem "Geistigen Team", der für meine Trance zuständig ist). Dabei können Durchsagen gemacht und Fragen der Klientin/des Klienten beantwortet und/oder allgemeine Mitteilungen durchgegeben werden, etc. In der Trance können sich mein Gesicht, meine Mimik, Körperhaltung, Tonlage und Sprechweise verändern. Die Energie, Liebe und Persönlichkeit des Geistwesens, das sich durch die Trance meldet, wird dabei spürbar.

 

Wichtig: So etwas wie "Besessenheit" (Besetzen des Körpers gegen den Willen des Mediums, bzw., zu dessen Schaden und dem Schaden der Klientin/des Klienten), etc., gibt es nicht. Dieses Thema wurde durch einschlägige Filme und/oder Geschichten gefördert, doch es entspricht nicht der Realität. Die Geistige Welt besteht aus bedingungsloser Liebe, und Schädigendes, auf welche Weise auch immer, hat dort keinen Platz.

 

Bei Trance-Medialität-Sitzungen gilt für Dich eine "Geld-zurück-Garantie":
Sollte wider Erwarten meine Trance nicht zustande kommen, so werden Dir die Sitzungskosten zurück erstattet. Das bedeutet, dass Du für Qualität bezahlst und nicht für meine Zeit.
Trance-Medialität - www.swissmedium.ch

Michael Harris, (1789 - 1844), Arzt und Philosoph aus GB-Southampton (meine Trance-Kontrolle).

 

Diese Aufnahme entstand anlässlich einer öffentlichen Trance-Präsentation von mir, wobei sich das Gesicht und die Kopfform von Michael Harris durch Transfiguration (= auf dem Gesicht des Mediums können sich Gesichter von GeistführerInnen und/oder Verstorbenen zeigen) manifestierte. Deutlich zu erkennen sind der Haarkranz, der Schnurr- und Vollbart sowie die veränderte Kopfform.